Entstehungsgeschichte

Der jetzige Verein SV Rotamint-Rhein-Nahe e.V. entstand durch Fusion der beiden Binger Tennisvereine SV Rotamint und Rhein-Nahe im Jahre 2006.

Der Ältere und traditionsreichere Verein ist der SV Rotamint, der als Firmensportgruppe der Firma NSM und Löwen Automaten ins Leben gerufen wurde. Aber bereits am 12.6.1962 wurde aus der Firmensportgruppe der eigenständige Tennisverein TV Rotamint. 1965 wurde der Namen in SV Rotamint geändert, um weiteren Sportarten den Anschluss zu ermöglichen. Neben Tennis wurde nun auch Tischtennis gespielt und gekegelt.
Durch die Aufnahme in den Sportbund Rheinhessen im Jahre 1973 wurde die Grundlage
geschaffen, an offiziellen Punktespielen teilzunehmen. Es folgte 1975 die Erweiterung der
Tennisanlage zuerst auf drei und einige Jahre später auf fünf Plätze.
Die sportlichen Erfolge konnten sich auf Landesebene durchaus sehen lassen. Im Tennis konnten sich mehrere Teams in der Rheinhessenliga, der höchsten Spielklasse in Rheinhessen, etablieren.
Die Zahl der Gesamtmitglieder hat sich seit der Gründung bis Anfang der 90er Jahre stetig nach oben bewegt. So waren in der Zeit des Tennisbooms insgesamt über 450 Mitglieder im Verein. In den darauffolgenden Jahren lag der Mitgliederbestand stets bei über 300 Sport- und Freizeitbegeisterten. Durch die Kooperation mit der Tennisabteilung der Hassia Bingen ist die Zahl der Mitglieder dann wieder auf ca. 350 angestiegen.

Der Tennisclub Rhein-Nahe wurde gegründet im Jahre 1982. Um überhaupt Tennisspielen zu können, packten die Gründungsmitglieder alle kräftig mit an und so entstand ein Clubhaus und 3 Tennisplätze. Zu Beginn waren es 45 Mitglieder. Im Laufe der Jahre erhöhte sich der Bestand auf 105. Am Anfang stand mehr das familiäre Tennisspielen im Vordergrund. Erst später nahm man mit einigen Mannschaften auch an den Medenspielen teil.

Nach der Fusion wurden noch weitere drei Tennisplätze errichtet, sodass dem Verein nunmehr sechs Plätze zur Verfügung stehen. Auch wurde ein Parkplatz gebaut und die Außenanlagen verschönert. Durch Eigeninitiative einiger Mitglieder wurde ein kleiner Spielplatz errichtet, sodass Eltern zum Tennisspielen auch ihre „Kleinen“ mitbringen können.

Durch Nachlassen des Tennisbooms verringerte sich der Mitgliederbestand vom SV Rotamint-Rhein-Nahe auf aktuell 175 (Stand: 2012).